Sammen med “SPIREDIT” i Ålesund

Zusammen mit “KEIMZEIT.” in Ålesund

Gruppenbild vorm Studio

Liten Øy Giske – die kleine Insel Giske…2012 war dieses wunderschöne Kleinod an der Atlantikküste unweit von Ålesund Ort der Studioaufnahmen zum Akustik Album “Midtsommer”. Im Studio von “Ocean-Sound-Recordings” wurde nicht nur ein berührendes Album zum Leben erweckt, nein es müssen wohl unvergessliche Wochen gewesen sein, und so entstand vermutlich schon damals der Gedanke, dieses norwegische Werk einmal vor dem dortigen Publikum zum besten zu geben. 2013 hat dies noch nicht geklappt, aber 2014 sollte es soweit sein. Keimzeit-Akustik-Quintett in Ålesund (No) beim alljährlich stattfindenden Midtsommer- Jazzfestival. Was für eine Gelegenheit für uns, mal wieder verrückt zu sein.

Weiter mit dem ganzen Artikel geht es hier.

Share Button

 Leipzig, 02. Mai UT Connewitz

Mit den Worten von Felix: „Ein Abend des Wahnsinns“

Felix Meyer_2014 100

„Wir wandern unser Leben lang durch Flughäfen und Fußwege, im Auto, einem Traum und in der Bahn…“

Freitag, 02 Mai. Nach dem vorabendlichen Konzert in Zwickau starte ich von dort am Freitagvormittag Richtung Leipzig. Völlig unpassend zu meiner Vorfreude auf den kommenden Abend zeigt sich das Wetter kalt und mit heftigem Regen. Aber im Auto trägt mich bereits „der Wind davon“. Immer weiter Richtung Leipzig, vorbei an herrlichen tiefgelben Rapsfeldern.

Weiter mit dem ganzen Bericht geht es hier.

Share Button

 Und wieder war es „SO“…

felix_meyer_erfurt26

Zwei Gastmusiker zum Tourabschluss des letzten Jahres (Felix Meyer und Erik Manouz) gesehen, für gut befunden und sich interessiert: „Wird man Euch im nächsten Jahr einmal wiedersehen können?“ „Sicher doch, wir werden unterwegs sein. Schau mal auf unserer Seite vorbei…“

… Dann das erste Mal das Album „Zusammen“ (Keimzeit und das Babelsberger Filmorchester) durchgehört und am letzten Titel „hängen geblieben“. Von Felix Meyer interpretiert : „SO“. Mit welch emotionaler Tiefe! Der Titel, mit dem meine Leidenschaft zu Keimzeit einstmals begann.

Weiter mit dem ganzen Bericht geht es hier.

Share Button

 Felix Meyer – Menschen des 21. Jahrhunderts

Tourstart in Zwickau am 01. Mai im Alten Gasometer:
FELIX MEYER – “Menschen des 21. Jahrhunderts”

felix_meyer_zwickau25

Es kann losgehen!

20Uhr. Die Stimmung ist entspannt bei dicht gedrängter Menge im Gasometer Zwickau. Gegen 20:20Uhr öffnet sich eine Leinwand und wir werden Zeuge der Bandgeschichte rund um Felix Meyer. Alles begann, als sich Felix und Eric nach dem Abitur gemeinsam auf den Weg machten. Sie wollten nach Frankreich. Die Straßenmusik eröffnete ihnen diesen Weg mit unerwartetem Erfolg und überraschender Leichtigkeit. Der Zufall will es, dass sie eines Tages in Lüneburg Franz Plasa begegnen. Seitdem steht hinter “Felix Meyer” eine ganze Band, die sich einen studentischen Charme trotz wachsender Berühmtheit erhalten hat. Genau das ist es, dass auch Plasa an der Band so fasziniert: Die Art, bei der es nicht darum geht, nach Perfektion zu streben, sondern darum, vor allem authentisch zu sein. Mit Leib und Seele.

Weiter mit dem ganzen Bericht geht es hier.

Share Button

 Zusammen

-dynamisches Zusammenspiel von Keimzeit und dem Filmorchester Babelsberg

dussmann02

Eigentlich wollte ich gar nicht hin. Eine Werbeveranstaltung im großen Kaufhaus Dussmann mitten in der Berliner Mitte – das kann ich mir sparen, dachte ich. Außerdem leide ich unter Wetterfühligkeit und hatte wegen Tief Sabine Kopfschmerzen. Aber dann hörte ich das Interview auf Radio Eins mit Peter Radzuhn, das Lust auf mehr machte und Sting sang mir ins Ohr: „Dont think about the weather, we should be together…“. Das passte – zusammen, so auch der Titel des neuen Keimzeit-Albums, das im November und Dezember letzten Jahres zusammen mit dem Filmorchester Babelsberg aufgenommen worden war und nun als CD und auf Vinyl käuflich erhältlich ist.

Weiter mit dem ganzen Bericht geht es hier.

Share Button

 Potsdam, die 1.

Einen Fotorückblick auf das Konzert vom Club der toten Dichter im
Potsdamer Nikolaisaal am 08.03.2014 möchten wir euch heute präsentieren.

CdtD_Potsdam2014_15

Weiter mit der Galerie geht es hier.

Share Button

 Valentinstagsblumen

keimzeit_akustik_kroelpa07

… gab es an diesem Abend zwar nicht, aber dafür ein wunderbares Konzert unseres Akustik-Quintetts in der Pinsenberghalle des „Kulturortes Schloss Krölpa“, dem kulturellen und schulischen Zentrum der Gemeinde Krölpa.

Das einstige Schloss, welches schon seit der Nachkriegszeit als Schule genutzt wurde, erhielt in den Jahren ab 2004 eine Komplettsanierung, bei der auf den Erhalt der ursprünglichen Substanz und dem Schlosscharakter besonderer Wert gelegt wurde. So wurde dann gegen 2010 der Anbau der heutigen Pinsenberghalle begonnen, welche heut eine gelungene Symbiose von Alt und Neu darstellt und Schule wie auch Gemeinde vielerlei Nutzungsmöglichkeiten bietet.

Weiter mit dem ganzen Bericht geht es hier.

Share Button

 Video zum Tourabschluß in Freiberg 2013

Das Jahr 2014 ist nun schon einige Tage alt, Weihnachten längst vorbei und die ersten Akustik-Konzerte ebenso Geschichte. Trotzdem möchten wir die Gelegenheit nutzen und Euch mit einigen kleinen Impressionen eines unvergessenen Tourabschlusses 2013 ein gesundes, glückliches und vor Allem musikalisch erlebnisreiches Jahr 2014 wünschen. Unsere Band hält auch in diesem Jahr viele musikalische Erlebnisse bereit. Also, seid gespannt und lasst Euch überraschen.
Hier nun erstmal ein kleiner visueller und akustischer Rückblick. Vies Spaß beim Schauen und erinnern.
Ich bitte, die teilweise etwas ungewohnt grenzwertige Bildqualität zu entschuldigen, aber so ist es nunmal, wenn die vertraute Technik nicht parat ist und auf ungewohnt neues Gerät zugegriffen werden muss.
Liebe Grüße

Birgit und das E-Feld-Team

Share Button

 Akustisches Doppel im Rittersaal zur Burg Rabenstein

keimzeit_akustik_raben08

Ganze elf Tage ist das Jahr 2014 nun alt. Noch nicht zu spät ein „gesundes Neues“ zu wünschen. Was wird dieses Jahr wohl für uns bereit halten? Nun, zumindest musikalisch gesehen scheint es ein schönes, interessantes und überraschendes Jahr zu werden. Seien wir gespannt!
Den Auftakt macht in diesem Jahr das „Akustik-Quintett“ mit seinem, seit langer Zeit schon geplanten Doppelkonzert im Rittersaal zur Burg Rabenstein im schönen Fläming.

Zwei aufeinander folgende Tage, zweimal volles Haus und zweimal großartige Stimmung.
Wir sind nun am Samstag dabei. Vom Regen leicht durchnässt betreten wir den Saal. Einen Platz mit guter Sicht auf die Bühne zu erhaschen ist gar nicht so leicht. Die ersten Reihen sind entweder schon besetzt oder reserviert. Ja, hier werden viele Verwandte und gute Freunde der Band zugegen sein. Quasi ein Heimspiel… – „Wohnzimmerkonzert“.

Weiter mit dem ganzen Bericht geht es hier.

Share Button

 Abschlusskonzerte 2013

keimzeit_freiberg2013_40

Bevor ich zu den Abschlusskonzerten von Keimzeit 2013 komme, möchte ich kurz „meinen Weg“ zu Keimzeit beschreiben. Es war Herbst 1989 als ich zum ersten Mal Keimzeittitel (Kintopp, Irrenhaus) beim Radiosender DT64 (heute Sputnik) hörte, die mich ähnlich wie der Titel „Langeweile“ von Pankow innerlich bewegten. Auf Grund anderer Sorgen hatte ich mir damals aber nicht den Bandnamen gemerkt.

Weiter mit dem ganzen Bericht geht es hier.

Share Button